Neuer Schmuck für den Baum + Adventskalender ohne Zahlen

Donnerstag, 29. November 2012


Ich sehe, auf einigen Blogs ist die Weihnachtszeit bereits eingeläutet. Ein Adventskalender schöner als der andere. Ich liebe Basteln - aber bin jedes Mal beim Adventskalender WIE erschlagen - dass das jetzt schon wieder so weit ist ;) als wäre es jedes Jahr zu einem anderen Tag, der 1.12. - bin ich immer zu spät dran. Heute zeige ich euch einfach mal meine Last-Minute-Idee + meinen Baumschmuck (zumindest einen Teil davon).

Dieses Jahr gibts bei uns - wie schon im letzten Jahr - gaaaaanz viele Sterne. Und ich habe im www. diesen niedlichen Stern-Adventskalender gefunden, einfach herrlich. Schön schlicht - leicht zu befüllen und man kann jedes Jahr neue Ideen einbringen und die Sterne andes gestalten. Vielleicht (wie letztes Jahr) nicht die originellste Idee - aber ich mag ihn und das ist für mich immer die Hauptsache! Wer ihn sich noch schnell bestellen will schaut hier hier (klick) - leider nur noch wenige auf Lager aber immerhin günstiger als ich ihn gekauft hab ;)


Und wer die Zahlen sucht... ;) Ben kann sie eh nicht lesen und so kann ich den Kalender nächstes Jahr wieder neu gestalten... Zugeschnürt habe ich die Sterne mit diesem Garn (klick)


Ich habe ein Holzkistchen aus meinem Lieblingsweinladen in Hürth auf dem Dachboden gefunden und es taupefarben angestrichen. Meine absolute Lieblingsfarbe! Damit es für Ben ein wenig interessanter wird, habe ich noch eine kleine Lok aus Metall dazu gesellt :) diese habe ich hier (klick) gefunden (dort gab es auch noch ein Auto und ein Flugzeug, konnte mich kaum entscheiden) und bereits am nächsten Morgen im Schlafanzug war Ben bereits total begeistert ;) Der Kalender steht nun schon seit über einer Woche in greifbarer Nähe und wurde noch keines Blickes gewürdigt ;) wenn der kleine Mann wüsste, was der Inhalt ist - ich wette schon am Abend des 1.12. steht die Kiste irgendwo gaaaaaaanz weit oben ;)


Ich habe mir dieses Jahr ganz wenig neue Weihnachtsdeko gekauft.
Da wir letzte Woche einen ganzen Schwung neue Möbel bekommen haben, war mehr nunmal nicht drin.

Jedoch brauchten wir unbedingt neuen Baumschmuck :) Denn, ich muss gestehen, in der alten Wohnung war mir das Baumaufstellen die letzten Jahre zu lästig/eng. Ich besitze zwar einiges an Schmuck, aber das passt jetzt einfach nicht ins neue Haus. Ich habe dann im www. gesucht und bin fündig geworden :)  


Ich habe nämlich einen Weihnachtsbaumkonfigurator gefunden :)
Ich finde die Idee sooooo witzig. Hier (klick) kann man
sich einen kompletten Weihnachtsbaum schmücken und bestellen.
Man kann sich diesen (inkl. Baum!, Decke, Lichterkette, wenn man mag) liefern lassen. Ich habe ewig lang rumprobiert - ich liebe so Spielereien :)!!! Nachher war ich jedoch wieder altmodisch und bin
schnell in die nächste Filiale gehüpft und hab mir die Kugeln
vor Ort gekauft.


Wie unschwer zu erkennen ist,
wird unser Baum rot-weiß mit einem Hauch Silber.
Ich habe mich für Sterne, Zapfen...


und weißen Glitzer
entschieden...


Auch ein bisschen "Kitsch" fürs
Herz (mein Herz ;) ist dabei...


Die Sternenkugeln und XXL Zapfen
haben es mir am Meisten angetan:


Wenn ich es zeitlich schaffe, zeige ich euch den Baum fertig geschmückt kurz vor Weihnachten. Zu den Kugeln habe ich noch ein schlichtes Set mit weißen Kugeln und weiße Schleifen gekauft, alles hier gefunden (klick). Zudem habe ich noch einen Eisenstern gefunden (klick) der perfekt über den Kamin passt - das ist mein absolultes Lieblingsstück geworden. Zeige ich euch auch noch vor Weihnachten...!


Euch eine schöne Restwoche
Eure
Rebecca

Projekt Traumhaus: Gastbeitrag von Fräulein Ordnung

Mittwoch, 28. November 2012



Heute, verehrte Leserinnen, einer der letzten Gastbeiträge zum Projekt Traumhaus, diesmal von der lieben Denise von Frl. Ordnung (klick)...
Danke liebe Denise für den tollen, umfangreichen Beitrag und deine Mühe!!!

Morgen zeige ich euch meinen Baumschmuck und den schlichten Adventskalender für Ben :) Morgen daher ein bisschen "Deko-Time" ...

Euch noch einen schönen Tag, viel Spaß mit dem Gastbeitrag von Frl. Ordnung.

Eure Rebecca


Hallo Ihr lieben Leser von Verlockendes.

Mein Name ist Denise,
ich bin eine verheiratete Mutter von 3 Kindern, kann ohne Bücher nicht leben,
Backen ist mein Yoga und „Fräulein Ordnung“ mein Alter Ego.
Auf meinem Blog, wie auch bei fremden Menschen zu Hause,
sorge ich für Ordnung und heute freue ich mich ganz besonders darüber,
bei Rebecca Gastblogger sein zu dürfen ♥



Rebecca ist mir einen großen Schritt voraus. Sie zieht in ihr Traumhaus.
Dort wird sie unter anderem ihre Wünsche umsetzen können,
was Wandfarben & Bodenbeläge angeht. Die Glückliche!

Mit meiner Familie bin ich noch einen Schritt zurück.
Wir wohnen zur Miete und müssen mit dem Leben,
was unser Vermieter sich für das Haus ausgesucht hat.
Wir plagen uns also mit unschönen Fliesen im Erdgeschoss,
blauen Teppichboden in den Schlafräumen sowie buchefarbenen Türen.
Leider nicht mein Geschmack.

Aber was soll's? Manchmal muss man die Dinge nehmen,
wie sie sind und manchmal denke ich,
dass für uns der Zug zu einem Eigenheim irgendwie wohl abgefahren ist.
Und eigentlich habe ich auch noch einen ganz anderen Traum,
von dem würde ich Euch gerne erzählen:

Wenn unsere Kinder aus dem Haus sind, würde ich gerne auf ein Hausboot ziehen.




Was man aus Amsterdam kennt, ist auch in Hamburg möglich:
leben & arbeiten auf dem Wasser.

Ich stelle mir ein ganz besonderes Wohngefühl vor und als Camperin kenne ich bereits
das Gefühl, mit wenig Platz auszukommen. Wobei:
das von mir favorisierte Hausboot ist immer noch 89 qm groß.
Auf jeden Fall ich liebe die Vorstellung, nur das Nötigste zu besitzen,
sich praktisch und dennoch gemütlich einzurichten.

Dank Pinterest habe ich auch schon eine gute Vorstellung,
wie hell & freundlich alles aussehen wird.




Ich kann es mir schon soooo gut vorstellen ….. wie Nachts der Regen auf das Dach
prasselt und wir im Sommer auf der Terrasse sitzen und Frühstücken.
SO muss das Lebens aussehen, wenn die Kinder mal aus dem Haus sind!

Was auf jeden Fall mit in das Hausboot einziehen würde,
wäre mein ♥-Möbelstück: die Küche!
Unsere Küche macht mich glücklich und lässt mich manchmal vergessen,
dass ich das Haus, in dem wir wohnen, gerne austauschen würde.



Meine Küche symbolisiert den Wunsch nach weißen Möbeln & die dunkle Arbeitsplatte
den Wunsch nach einem dunklen Holzfußboden.




Die Küche ist der Raum in unserem Haus, wo der meiste Schnick-Schnack zu finden ist.
Unsere Gäste sitzen wohl deshalb so gerne in unserer Küche,
weil es immer was zu gucken und entdecken gibt.




Mein Wunsch wäre, dass die Küche auf dem Hausboot auch zu so einer Oase wird,
in der man gemütlich mit der Familie und mit Freunden zusammen sitzt.
Und in meiner Vorstellung ist auf einem Hausboot alles, was aus dem Ofen kommt,
doppelt so lecker. So wie die Rohrnudeln mit der Lieblings-Marmelade.



Doch bis das soweit ist, werden wir noch ein paar Jahre warten müssen.
Unser jüngstes Kind wird im Dezember erst 6 :-)
Aber glaubt mir, ich freue mich schon sehr auf den Tag,
an dem meine ersten Rohrnudeln aus dem Ofen kommen und das Hausboot
von diesem wunderbaren Duft erfüllt wird …..





Bis dahin verfolge ich Rebecca's Weg in ihr Traumhaus.
Ich wünsche Ihr & Ihrer Familie alles Glück dieser Erde und hoffe,
dass sie viele schöne Jahre in ihrem Haus haben werden.


Liebste Grüße
Denise

Projekt Traumhaus: Von Umzügen, davon, wie man neben Weihnachtskugeln schläft, Gulaschkanonen, klassischen Kommunikationsproblemen und Mädchenkram ;)

Dienstag, 27. November 2012

Schande über mein Haupt! Ich habs bis heute nicht geschafft, euch von unserem Umzug zu berichten. Und jetzt wohnen wir schon seit dem 27.10. in unserem "Traumhaus"... Quasi heute genau einen Monat.

Daher hole ich dies nach, denn es gibt wirklich wirklich viel zu erzählen.

Morgens habe ich Brötchen geschmiert für die Helfer. Einiges war schon in Kartons verpackt, die Schränke leer, mussten nur abgebaut und rüber getragen werden. Der aufmerksame Leser weiß, dass wir nur  zwei Häuser weiter gezogen sind - was den Umzug unheimlich erleichterte. Denkste! Im Endeffekt kommt es fast aufs Gleiche raus: Man muss nur nix in einen LKW laden und Kilometer weit weg fahren und dort wieder ausladen: Sondern 100 Meter schleppen an den Nachbarn vorbei - was auch nicht viel besser ist ;), denn alle drei Minuten hat man sich erneut mit irgendwem verquatscht, was die Dauer des Umzuges drastisch ansteigen ließ.

Nunja, ich schweife ab. Am Tag X wartete ich daher auf die, wir nennen sie mal, "Helfer". In Persona: Zwei Freunde von Herrn Verlockendes... Eine Hilfe waren diese am Ende des Tages schon. Nur konnten die beiden keine Schränke auseinander nehmen und hatten offenbar mehr Lust, drüben auf der Baustelle Wände einzureißen und Fliesen abzukloppen. Typisch Büromenschen, sobald die sich mal dreckig machen dürfen, sind se Feuer und Flamme. Daher gestaltete es sich ziemlich schwierig, die beiden zum Schleppen zu motivieren.

Nunmehr ich verzweifelt Herrn Verlockendes angerufen, dass die Helfer sich gerade wie Mädchen anstellen und keine Schränke abbauen können. Schwager rübergeschickt, kam mir zur Hilfe: Krise abgewendet. Krise Nummer 1 wohlgemerkt.
Mittags die erste Stärkung:
Gulaschkanone für alle.




Nach dem Mittagessen bahnte sich Krise No. 2 an: Ich denke ihr ahnt es schon.
Komme ich ins neue Haus sehe ich DAS hier:


Na erkennt ihr es? Ich wollte VERSETZTE Fliesen in der Küche. VERSETZT!!! Und wie sind sie? Wie Badezimmerfliesen!!! Ich hätte wirklich heulen können und den Fliesenleger umbringen. Denn alles war fest, trocken und ließ sich nur noch mit Gewalt wieder runterreißen... Nunja, Herrn Verlockendes... gefragt, wie das sein könne: Er hat es vergessen! Vergessen, dem Fliesenleger Bescheid zu sagen :( Typisches Kommunikationsproblem. Zwischen Handwerker und Mann. Dachte das gäbs nur zwischen Frau und Mann!?! Und jetzt haltet euch fest: Um das Fugengrau nass abzuwischen hat er ein Küchentuch von mir benutzt. Und zwar nicht irgendeins, nein natürlich mein allerliebstes Lieblings-Sternenhandtuch von hier (klick). ICH DACHTE ICH RASTE AUS!!! Kanns noch schlimmer kommen?

Nunja, ich finde mich immer noch mit der Situation ab - jetzt wo die Küche ganz steht - ist es okay. Aber eben nur okay. Immerhin liegt das weiße Fertigparkett, wie es soll!


Irgendwann gegen Nachmittag habe ich meinen Lable Maker ausgegraben: Und den Briefkasten stolz beschriftet :) Überall stehen Kartons: Na und??? Sowas ist wichtiger. Ich muss ja Post bekommen. Und viel wichtiger: H&M Pakete ;) !!!


Später dann noch ein wenig am Bad rumgeschraubt, so sieht man nach wochenlanger Arbeit aus... man hat keine sauberen Klamotten mehr und Make-Up? Was ist das??? ;) Bin ich froh, wenn ich wieder "ich" bin! Aber habt ihr gesehen? Ich habe jetzt sogar eine riesen Regendusche :)


Letzte Feinarbeiten... Die Dusche ist im Übrigen auch falsch geliefert worden... Wir haben eine halbrunde Duschtasse. Und eine eckige Duschglaskabine ;) Nunja, ob das passt? Habt ihr schon mal eine Dusche wieder einpacken müssen? Nein? Ich kann euch sagen,
das war ein Spaß! 



Ich sage euch nur eins: Am Ende des Tages habe ich zwischen Weihnachtskugeln, meiner Schneiderpuppe, Hockern, Fellkissen, Werkzeug und Co. geschlafen. Aber ich war so kaputt, dass es mir egal war ;) Ich hatte nur noch einen Gedanken bevor mir die Augen zugefallen sind: Ob ich dieses Chaos jemals wieder in den Griff bekomme?

Aber die Hauptsache ist, wir haben uns ein wenig eingelebt. Ben hat bereits in der ersten Nacht geschlafen als wäre nie was anders gewesen. Deko, Teppiche, Bilder und Co. sind jetzt so nach und nach erst an ihrem Platz. Bald zeige ich euch die ersten fertigen Bilder, ich freu mich schon drauf.  

Im Nachhinein, wenn ich an die letzten Monate denke, wars die anstrengendste Zeit meines Lebens. Job, Kind, Haushalt - alles neben Hausumbau, Umzug, Erledigungen und den neuen finanziellen Verantwortungen: Das war echt hart. Es gab viel Streit - aber nichts, was besorgniserregend war. Wir waren einfach nur tierisch angespannt und es ging alles doch so schnell, wen wunderts da? Nun bin ich wirklich feddisch - und freue mich auf ein paar besinnliche Wochen mit Weihnachtsmärkten, Backen und Co. Letztes Jahr habe ich euch vor Weihnachten echt viel gezeigt, dieses Jahr wird das leider etwas knapper ausfallen - obwohl ich am Wochenede viel vorbereitet habe. Ich habe nicht damit gerechnet, dass das Traumhaus Projekt so einen großen zeitlichen Faktor in Anspruch nehmen wird.

Nun möchte ich wieder langsam anfangen, kreativ tätig zu sein - das was mir die meiste Freude bereitet. Und dafür brauch ich einfach ein wenig Zeit. Ich freu mich über jeden Einzelnen von euch, der mitliest, bis hier mitgefiebert hat und denke ihr könnt drauf vertrauen, dass es hier schon bald wieder richtig rund geht ;). Das Projekt Traumhaus neigt sich dem Ende zu - bis auf ein paar wenige Gastbeiträge etc. sind wir thematisch durch. Aber ab Dezember zeige ich euch fast täglich schöne Geschenkideen. Bens Adventskalender, welche Kugeln ich an unseren Weihnachtsbaum hänge, einen Weihnachts-Movie-Abend und und und...  Ach so und ich mache mit meinen Blogger Freundinnen Ina vom Cityglamblog (klick), Stef von Magnoliaelectric (klick), Vera von Nicest Things (klick) und Yvonne von Puppenzimmer (klick) ein kleines WeihnachtsBloggingSpecial. Mein Part wird es, am 23.12. euch noch eine Last Minute Verpackungs- und Dekoidee zu zeigen. Daher kramt schon mal alle Souvenir-Schlüsselanhänger (wie z.B. mit Eifeltürmchen, Big Bens, Kölner Dom etc.) aus den Schubladen!


Welches Zimmer interessiert euch nach der Modernisierung denn am Brennendsten ;) ??? Ich muss mal gucken, was ich euch zuerst zeige. Habe am Wochenende festgestellt, ohne Weitwinkel wirds schwer euch Gesamtaufnahmen zu zeigen. Euch eine schöne Woche!

Eure Rebecca





Bens erste Party...

Samstag, 24. November 2012






Hihi, jetzt bin ich mal gespannt, was ihr gedacht habt... ;) Ben war natürlich auf keiner "richtigen" Party - und schon mal gar nicht ohne Mama...

Nein ich wollte euch einfach mal ein paar Schnappschüsse vom Geburtstag meiner Mum zeigen. Ich bin gespannt, was ihr zu den Fotos sagt - denn diese sind diesmal nicht ganz gewohnt scharf und überarbeitet - das Licht war einfach nicht mehr so gut... Und die Fotos sind schon ein paar Wochen alt, es gab damals dieses (klick) Dessertbuffet dazu. Das Dessertbuffet habe ich gemacht - das "eigentliche" Buffet meine Mutter.

Kommt mit, ich zeige euch, wie man im Hause Verlockendes... eine Party feiert. Eine Party mit Herbstgemüse-Salaten! Und Ben war das erste Mal länger als 8 Uhr auf und fand es spannend: Viel Musik, viele Leute, viel Essen - es war ganz nach seinem Geschmack und er wollte gar nicht mehr nach Hause gehen ;)

Gefeiert wurde in meinem Elternhaus...
Dort ist es gemütlich,
 sage ich euch :)


Meine Mutter hat es immer gut an ihrem Geburtstag - sie kann
immer herbstlich dekorieren, das liebe ich! Und getanzt wurde
offenbar auch :)



Das Buffet hatte meine Mutter komplett selbst hergerichtet:
Von Aperol Spritz über
Schweinebraten mit Rosmarin und Gemüse
über Parmesankartoffeln...



Hin zu einem herbstlichen Tortellinisalat mit Pfifferlingen, Speck, viel Petersilie...
(auf dem Arm von Tante Mona ist es immer am Schönsten ;)



Es wurde viel gelacht, geredet
und "geklönt"... kennt ihr das auch? Bei uns verlagert sich
JEDE Party immer in die Küche ;)



Meine Mutti beim Zubereiten von ihren Salaten - hier vom Herbstsalat.
Ein einfacher dunkler Blattsalat mit Trauben und Walnüssen,
den ich in der Form noch nirgendwo köstlicher
als bei Mutti gegessen habe :)
Das Dressing mhhhhhhhh



Es gab noch etliche andere
Herbst-Gemüsesalate.
Z.B. diesen leckeren Broccoli-Salat mit
Mozzarella und Pinienkernen.



Oder einen
 pikanten Linsensalat...



Achtung: Dies ist kein Kartoffelsalat ;)
Ein köstlicher Selleriesalat!


Was ich an meiner Mum liebe? Dass sie sich mit allem immer so viel Mühe gibt. Sie hat das alles (und noch einige Desserts) an einem Tag alleine zubereitet - und auf den Bildern fehlen noch der Obazda, Kräuterbutter, Kartoffeln, zwei Salate...! Das ganze Haus war sauber, ordentlich und fertig dekoriert, überall schickes Geschirr und edle Weingläser sowie Kerzen! Ich finds wirklich klasse und das bewundere ich an ihr. Das musste ich einfach mal sagen!

Wenn ich eins gern von ihr hätte - dann die Gabe sich selbst einzuschätzen und immer das zu schaffen, was man sich vorgenommen hat. Mums Tag MUSS einfach 48 Stunden haben ;) anders kann ich es mir nicht erklären! Mum, du bist einfach die Beste!!!

Hoffe euch haben die wenigen Bilder trotz der Qualität gefallen? Was liebt ihr denn so an eurer Mum?


Euch ein schönes Wochenende
R.

Novembergrau - und Bens neue Schuhe!!!

Mittwoch, 21. November 2012





Juhuuuuuuuu einer da??? 

Ich sitze hier gerade im Novembergrau bei einem Punsch und dachte, ich zeige euch mal die Fotos von den letzten Tagen. Bei dem fiesen Novembergrau dachte ich nämlich, Ben braucht dringend ein paar warme Booties für richtig fieses Wetter.

Dann hab ich mich auf die Suche gemacht und bin bei StonzWear (klick) gelandet. Ich musste zuerst SO lachen, die Schuhe sind so lustig, denn sie sehen aus wie kleine Astronautenschuhe mit super witzigen Motiven wie Krokodilen, Robotern, Aliens drauf - und auch für Mädchen gibts niedliche mit Blumen, Schmetterlingen, Herzchen oder KIRSCHEN. Was mich dann überzeugt hat, war das Versprechen, dass die Booties wasserdicht sind, leicht und superwarm sein sollen. Man kann sie solo tragen oder über die Schuhe drüber. Na gut, dann wird mal bestellt dachte ich mir... Direkt aus Kanada kam dann innerhalb weniger Tage ein Päckchen. Und dann sind wir am Wochenende direkt mal ab nach Draußen: 


Zuerst wusste ich nicht, wie genau man die
Booties trägt. Ben hatte jedoch direkt einen 
riesen Spaß mit seinen neuen 
Stiefeln


Ich habe mich für das niedliche Krokodil
Motiv (klick) entschieden, passend zu Bens Freund
Krokodil Fritz. 


Laufen klappt auch wunderbar,
wie man sieht. Ich war zuerst ein wenig 
skeptisch, die Booties ohne Schuhe drunter
zu tragen....


Aber Bens Füße blieben
warm, richtig warm
um genau zu sein...


Stonz hat mir ins Paket
auch noch eine tolle Fleecemütze
(nennt sich dort "Hatz") gelegt. 
Hier könnt ihr euch alle Modelle ansehen


Obwohl Ben Mützen hasst,diese bleibt komischerweise
drauf... und sie ist SO schön
warm und kuschlig


Ein Paar Mittz (klick), genauer gesagt
Handschuhe waren auch dabei. 
Ich muss sagen, der Preis ist zwar stolz, allerdings sind
es die wärmsten Handschuhe, die Kanada zu bieten hat. 
Das kann ich wohl jetzt unterschreiben ;)


Diese werden bei Schnee und Eis 
sicher ständiger
Begleiter!!!


Sind sie nicht einfach zu 
witzig, süss, originell???


Ich möcht euch mal gern meine 
Favoriten zeigen...


Sowie:


Und natürlich das Paar, das Ben nun trägt. Ben trägt sie sogar als Hausschuhe. 

Um euch die Entscheidung leichter zu machen;) - ab heute gibts bei Stonz 25 % auf folgende Produkte:

Booties:
Crocodile Brown (BENS MODELL!!!)
3 Daisies Mauve
Polka Dot Navy
Polka Dot Brown
Stripe Brown
Skull & Crossbones
Black

Mittz:
Black

Pointed Hatz:
Brown                       
Polka Dot Brown
Polka Dot Navy
Pointed Hatz 4
Pink / Brown

Reversible Hatz:
Polka Dot Brown
Polka Dot Navy
Stripe Brown




Viel Spaß beim Stöbern. Ich habe ja wie gesagt die Woche frei und bin gerade irgendwo unterm Dach in Kisten von Deko verschwunden. Woher kommt das ganze Zeug eigentlich? Und wie ist es heil hierher rüber gezogen? Ich habe KEINEN Schimmer! Ich hoffe ich komme auch endlich zur Weihnachtsdeko. Habe mich dieses Jahr für schwarz-weiß mit ein wenig rot entschieden. Und einen Adventskalender für die letzte Minute zeige ich euch auch noch. Hab eh festgestellt, halb Deutschland arbeitet, zieht um oder sonst was und hat kaum Zeit für Basteln und Co... was  ist denn los mit euch ;) ???

Euch eine schöne Restwoche.


R.


Booties, Mütze, Handschuhe von hier (klick)
Bens Fellparka Zara Baby 
Chino H&M