Freitag, 4. August 2017

Eine Sommer-Pizza: Mit Pfirsichen, Burrata, Pistazien-Pesto und dem Knack&Back Pizza Kit

* Dieser Beitrag enthält Werbung für Knack&Back
 
Dass im Hause Verlockendes... seit einiger Zeit noch sehr viel mehr italienisch gekocht wird, ist ja kein allzu großes Geheimnis mehr für meine Leserinnen denke ich. Seitdem der Lieblingsitaliener und ich zusammen leben, gibt es mittlerweile mindestens einmal die Woche Nudeln. Mindestens! Zumindest in der reinen Form: Mit frisch gekochter Tomatensauce oder Bolognese und natürlich viel viel Parmesankäse. Tze, was soll ich sagen - man gewöhnt sich an alles ;)
 
Und bevor es diesen Sommer wieder nach Bella Italia runter geht, machen wir es uns halt zu Hause schön - mit Pizza und Co. Umso mehr hab ich mich über die Anfrage von Knack&Back* gefreut, das Knack&Back Pizza Kit* zu testen und für euch damit ein tolles Pizza Rezept zu kreieren. Das Backset enthält Pizza Frischteig für ein Blech sowie mediterrane Tomatensauce im Glas. Ich bin ganz ehrlich: Ich hab diese Pizza Kits bislang immer gemieden - meist schmeckte die Pizzasauce grausig - oder der Teig wurde so steinhart, dass man damit Wände einschlagen konnte. Trotzdem hab ich es ausprobiert - alleine weil Knack&Back* eine neue Rezeptur versprochen hat - und muss sagen: Ich bin ganz schön überrascht. Die Sauce ist lecker und hat genau die richtige Würze: Nicht zu viel und nicht zu wenig-mit vielen mediterranen Kräutern. Der Teig ist luftig locker und mit Olivenöl verfeinert. Geschmacklich hat mich das Pizza Kit in jedem Fall überzeugt. Fast noch mehr mag ich aber die Grundidee: Auf die Schnelle nach einem langen, hektischen Bürotag mit ein paar schlichten, aber guten und hochwertigen Zutaten habt ihr ruck zuck eine tolle Pizza im Ofen - das reicht vom Klassiker Margherita über Salami-Schinken-Thunfisch zu einer vegetarischen Variante - grade was der Kühlschrank eben so hergibt. Für den Kindergeburtstag: Jedes Kit reicht für ein ganzes Blech und kann auch auf einer turbulenten Kinderparty schnell für jedes Kind nach Herzenslust belegt werden. Oder der Klassiker: Es kommt überraschend Besuch - schnellstens sind leckere Pizzaschnecken oder Mini-Pizzen auf den Tisch gezaubert. Das mag ich besonders! Für euch habe ich heute eine Pizza mit selbstgemachtem Pistazienpesto, Burrata und Pfirsichen gemacht - genauer gesagt sehr reifen Plattpfirsichen. Die Kombi war gewagt - aber unfassbar gut. Ich bin immer wieder überrascht, wie gut die cremige Burrata zu süßen Komponenten wie Feigen, Pfirsich oder Mango harmoniert. Wenn dann noch ein würziges Pesto dazu kommt: Grande Amore!
Knack&Back Pizza Kit
Pesto Pistaccio Rezept
Knack&Back Pizza Kit  Rezepte
Knack&Back Pizza Kit

Und das benötigt ihr für ein Blech (reicht für 2-3 Personen)

  • - Ein Knack&Back Pizza Kit (findet ihr im Kühlregal bei den frischen Teigwaren)
  • - 2 Kugeln Burrata
  • - 3-4 reife Plattpfirsiche (oder normale Pfirsiche)
  • - 1 Topf Basilikum
  • - ein kleines Stückchen Parmesan, fein gerieben (ca. 50-80 Gramm)
  • - 1/2 Knoblauchzehe
  • - Olivenöl
  • - 1 Hand geschälte Pistazien - ich hab geröstet und gesalzene genommen, so spare ich mir im Pesto das Würzen
  • - Etwas Pfeffer und ein paar Blätter Basilikum zum Garnieren

Zuerst stellt ihr ein Pesto her. Hierzu gebe ich das Basilikum direkt zusammen mit dem Knoblauch und den Pistazien in eine Küchenmaschine und püriere es so fein wie möglich. Habt ihr keine Möglichkeit hierzu, könnt ihr das Pesto natürlich standardmäßig im Mörser zermahlen, bis eine feine Paste entsteht. Hebt den Parmesan unter und mischt dann vorsichtig Olivenöl dazu, so lange bis das Pesto schön glänzt. Für mich ist der Grad zwischen zu fest und zu flüssig beim Pesto immer sehr wichtig. Es müssen sich noch "Nocken" mit einem Teelöffel bilden lassen, dann ist es perfekt. Gern könnt ihr das Pesto auch schon 1-2 Tage vorher zubereiten - füllt es in ein Schraubglas und bedeckt es dann mit etwas Öl: Ab in den Kühlschrank.

Nun öffnet ihr das Pizzakit und rollt den Teig auf ein Backpapier nach Packungsanweisung aus - das dauert nur wenige Sekunden - ihr müsst den Teig einfach in Form "Ziehen". Gebt die Tomatensauce auf den Teig und belegt diese nun mit den in Scheiben geschnittenen Pfirsichen. Die Burrata könnt ihr nun häufchenweise auf die Pizza verteilen - Burrata zerläuft schön sämig wenn ihr sie anschneidet. Zum Schluss verteilt ihr das Pesto in Klecksen auf der Pizza. Etwas Pfeffer und ein paar Tropfen Olivenöl. Nun ist die Pizza eigentlich startklar: Ich gebe noch ein paar frische Blätter Basilikum vor dem Backen auf die Pizza - und natürlich nach dem Backen auch noch eine Handvoll davon. Die Pizza geht nun für ca. 15-20 Minuten bei 200 Grad in den vorgeheizten Ofen. Schaut einfach, wie ihr eure Pizza am Liebsten mögt.
Foodblog Deutsch Rezepte
Knack&Back Pizza Kit Rezepte
Knack&Back Pizza Kit Ideen
Knack&Back Pizza Kit
Knack&Back Pizza Kit
Knack&Back Pizza Kit rezeptideen
Pizza mit Burrata Foodblog italienische Küche
 
Ich hoffe, ihr habt jetzt keinen allzu dollen Pizza-Hunger am frühen Morgen bekommen? Aber hey, die Pizza ist so schnell im Ofen´- vielleicht habt ihr ja auch Lust, loszulegen? Und wenn es ganz fix gehen muss geht natürlich auch ein gekauftes Pesto - allerdings ist es selbst gemacht mit den gerösteten Pistazien wirklich unschlagbar gut.
 
Ich bin gespannt auf eure Kreationen - vielleicht habt ihr ja Lust es unter dem Hashtag "VerlockendePizza" bei Instagram zu zeigen? Ihr könnt mich übrigens hier bei Instagram finden.
 
Und nun: Ein wunderschönes Wochenende - mit viel Amore, Sonne und vielleicht auch einem dicken Stück Pizza - ich liebe es, wenn man reinbeißt und es saftig nach gutem Olivenöl und leckerem Käse schmeckt - hach, ich könnt ja schon wieder...
 
 
Eure
Rebecca
 
 
 
 
 
* Dieser Beitrag enthält Werbung für Knack&Back - Danke an Knack&Back für die tolle Zusammenarbeit.
 

1 Kommentar :

  1. oh sieht sehr lecker aus! Und wir haben grad ne Menge Pfirsische, die meine Mutter allergiebedingt nur gekocht/gebacken essen kann, von daher würde sich das ja anbieten :)

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Feedback von euch. Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, werden nicht veröffentlicht! Auch Kommentare ohne jegliche Angabe von einem Namen werden gelöscht, da dies m.E. grundlegender Anstand ist!

Ich freu mich über jedes nette - aber auch jedes kritische Wort.

Rebecca

Back to Top