Freitag, 8. Dezember 2017

Rote-Linsen-Kokos-Suppe mit Süßkartoffel: Mein Seelenwärmer für kalte Tage

Rote-Linsen-Kokos-Suppe mit Süßkartoffel vegan

Es kommt so gut wie nie vor, dass ich ein Gericht, welches ich fotografiere, direkt verblogge. Das hat Seltenheitsgarant bei mir! Was zur Folge hat, dass ich schon das ein oder andere Rezept vergessen habe - vor allem bei Instagram ist dies oft der Fall. Da scroll ich mich durch meinen Feed, sehe ein Gericht, dass ich vor Monaten gekocht habe und denke mir: Wie hast du das noch gleich gemacht? Punkt für mich: Ich koche offensichtlich mittlerweile fast ausnahmslos ohne Rezept und Freestyle. Klarer Punktabzug: Kein Mensch hat was davon - weder meine Leser noch ich selbst - ich erinnere mich an eine Bulgur-Pesto-Pfanne, die ich dem Liebsten gemacht habe und die er UNBEDINGT noch einmal essen wollte.

Die Bulgur-Pesto-Pfanne landete in meiner Handy Liste, in der ich alle Gerichte sammel, die ich koche - einfach um meinen wöchentlichen Kochplan schneller mit Ideen füllen zu können. Heute weiß ich nicht einmal mehr, was in dieser Bulgur-Pesto-Pfanne alles drin war - außer: Bulgur und Pesto.

Heute ist das anders: Ich sitze nämlich gerade am Laptop mit einer dampfenden Schüssel Rote-Linsen-Kokos-Suppe. Dieses Gericht habe ich dieses Jahr gefühlte 20x gekocht - mindestens. Das wirklich gute Ursprungsrezept bzw. die Idee kam damals von meiner Freundin Nadine (Dreierlei Liebelei) - ich muss jedoch gestehen, für meinen Geschmack fehlte mir in der Suppe die nötige Süße - um die Schärfe zu verkraften - und ich hab beim zweiten Anlauf einfach meine eigene Kreation daraus gemacht - seitdem google ich ständig Nadines Rezept damit ich ca. die Mengenangaben habe und füge meine Zutaten hinzu. Nachdem ich bereits zweimal Fotos vom Endergebnis auf Instagram geladen hatte und mit Nachrichten bombadiert wurde, wie das Rezept ist, hab ich nun dieses Mal beschlossen, meine Version einfach schnell mit ein paar fixen Fotos für euch zu verbloggen. Und dieses Mal sogar in Echtzeit. Und sogar mit 1,2 Tipps wie man diese eigentlich simple Alltagssuppe als Last-Minute-Idee an Weihnachten servieren kann - meine Familie gehört nämlich größtenteils eher zum Team #wirmüssenanweihnachtenarbeiten als zum Team #fünfgängeanheiligabend. Und da man die Suppe super am Vortag zubereiten kann, nachher noch ein paar Tipps zum Aufmotzen für Gäste.

Blitz Rezepte mit Pfiff für Weihnachten
Rote-Linsen-Kokos-Suppe mit Süßkartoffel vegan
Last-Minute-Menü Ideen für Weihnachten
vegane suppen aus dem thermomix
Rote-Linsen-Kokos-Suppe mit Süßkartoffel vegan

Ihr benötigt für 4 Schalen Suppe: 

  • 150 Gramm rote Linsen (getrocknet)
  • 400-450 Gramm Süßkartoffeln
  • 1 Zwiebel 
  • 800 ml heißes Wasser
  • 1 Würfel Gemüsebrühe (Alternativ könnt ihr natürlich auch direkt 800 ml Gemüsefond nehmen)
  • 1 Dose (a 400 ml) ungesüßte Kokosmilch
  • 1 Stück Ingwer (etwa Walnussgroß)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Salz
  • 2-3 TL Olivenöl oder Kokosöl 
  • Saft einer Limette (Alternativ geht hier auch Zitronensaft)
  • 1 knapp bemessener TL rote Thaicurrypaste
  • Etwas Kokosmilch in der Dose lassen, sowie gemahlener Pfeffer zum Dekorieren



Zuerst putzt und wascht ihr das Gemüse: Zwiebel und Süßkartoffel schälen und waschen, Knoblauch von der Schale befreien, Ingwer schälen. 

Schneidet nun alles in Würfel: Die Zwiebel und den Knoblauch in feine Würfel, die Süßkartoffel in grobere Würfel. Der Ingwer wird in die Suppe gerieben, nehmt euch einfach eine kleine Reibe zur Hand. 

Nun nehmt ihr einen großen Topf und dünstet zuerst die Zwiebelwürfel in 1-2 TL des Öls an. Wenn die Zwiebeln glasig-gelb sind gebt die Linsen und den Knoblauch dazu. Unter Rühren 1-2 Minuten weiter dünsten. Nun reibe ich den Ingwer in den Topf und gebe die Currypaste sowie einen weiteren TL Öl dazu. Lasst die Mischung auch noch kurz anschwitzen und gebt dann die Süßkartoffelwürfel kurz dazu. Löscht alles mit dem Wasser ab und gebt Gemüsebrühwürfel sowie etwas Salz hinzu. Mir reicht meist 1/2 TL. Köchelt die Suppe bei mittlerer Stufe für ca. 15-20 Minuten. 

Nun nehmt ihr den Topf vom Herd, gebt die Dose Kokosmilch (wichtig: Etwas für die Deko in der Dose lassen!) sowie den Saft von einer halben Limette zur Suppe und püriert es zu eurer gewünschten Konsistenz. Ich liebe es, wenn die Suppe richtig schön fein und sämig püriert ist und bereite sie daher meist im Thermomix zu - da ich sie dann zum Schluss eine Minute auf höchster Stufe durchpürieren kann. Viele mögen es, wenn man die Linsen noch ein bisschen im Mund spürt, dann püriert die Suppe nicht zu lang. Schmeckt die Suppe ab, wenn sie noch schärfer sein kann gebt noch etwas Currypaste hinzu. Ich mag gern noch einen Spritzer mehr Limettensaft.

Nun richtet ihr die Suppe einfach mit der Kokosmilch und etwas gemahlenem Pfeffer an. 

Meine Tipps, um die Suppe Gästen zu servieren (zum Beispiel an Weihnachten): 

- Die Suppe lebt von einer schönen Deko. Nehmt (wie es Nadine z.B. gemacht hat) Chilifäden und viel Kokosmilch - oder sogar aufgeschäumte Milch als Topping
- Zur Suppe passt super ein gebratener Garnelenspieß - oder wer es gerne etwas edler mag, wie wäre es mit gebratenen Kammmuscheln am Spieß mit Limettenstücken? Kammmuscheln hab ich bereits fürs letzte Weihnachtsmenü zubereitet, das Rezept findet ihr hier (klick). Einfach die Kammmuscheln nach Packungsanweisung in etwas Öl anbraten und dann abwechselnd mit Limettenachteln auf einen großen Spieß stecken und zur Suppe servieren
- Die Suppe ist an für sich vegetarisch - ja sogar vegan wenn die Brühe hefefrei bleibt - es sind keine tierischen Lebensmittel enthalten. Sollte sie dies bleiben, empfiehlt sich zum Beispiel ein Topping aus Lauchzwiebeln in Ringe geschnitten sowie gesalzene Süßkartoffelchips (im Chipsregal zu finden, bitte darauf achten dass die Chips vegan sind, sollte das Gericht einem Veganer vorgesetzt werden!) Ich hätte sonst das Rezept von Kochtrotz (klick) als Idee - wenn ihr sie selbst machen mögt. 
- Als vegetarische Variante eignet sich auch ein Spieß aus gebratenen Auberginen und Feta oder Halloumiwürfeln. Nehmt einfach, was ihr gern mögt.  


Ich liebe die Suppe, weil ich die Zutaten meist alle im Haushalt habe - ihr könnt die Süßkartoffeln auch 1:1 durch Möhren ersetzen, schmeckt genauso himmlisch - und hat man ggf. sogar noch eher zur Hand. 
Vegane Gerichte aus dem Thermomix

Wie sieht das denn bei euch an Weihnachten aus? Seid ihr eher Team #wirmüssenanweihnachtenarbeiten oder Team #fünfgängeanheiligabend? Berichtet mir doch mal, was es bei euch zu Essen gibt.

Eine schöne, weitere Adventszeit wünsche ich euch




Eure
Rebecca

1 Kommentar :

  1. Liebe Rebecca,
    erstmal herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs. Ich folge dir schon länger auf Instagram und habe mich sehr für dich gefreut.
    Ich habe dich für den Mystery Blogger Award nominiert. Es würde mich sehr freuen, wenn du teilnimmst. Mehr Informationen gibt es auf meinem Blog: http://chiliblueten.com/recipe/mystery-blog-award-scones/
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Feedback von euch. Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, werden nicht veröffentlicht! Auch Kommentare ohne jegliche Angabe von einem Namen werden gelöscht, da dies m.E. grundlegender Anstand ist!

Ich freu mich über jedes nette - aber auch jedes kritische Wort.

Rebecca

Back to Top